Kombinationsmarken

Aus patent-recht.de
Version vom 9. November 2015, 10:48 Uhr von MDP (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Wort- und Bildbestandteile zusammen ergeben eine kombinierte Wort-/Bildmarke Kombinierte Wort-/Bildmarken weisen mehrere eigenständige Bestandteile, häufig…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wort- und Bildbestandteile zusammen ergeben eine kombinierte Wort-/Bildmarke

Kombinierte Wort-/Bildmarken weisen mehrere eigenständige Bestandteile, häufig einen Wortbestandteil und einen Bildbestandteil auf.

Beispiel:

"Mc Donalds"

"Nivea Creme"

Besonders werbewirksam ist es, wenn Wort- und Bildbestandteil einen übereinstimmenden Sinn ergeben.

Beispiel:

- Wortbestandteil "Shell" und Wiedergabe einer Muschel (engl. = Shell)

- Wortbestandteil "Puma" und Darstellung einer springenden Raubkatze (= Puma)

- Automarke "Jaguar" und Kühlerfigur eines springenden Jaguars

- Darstellung eines Vogels ("Kranich") für die Deutsche Lufthansa

- Darstellung eines Kamels der Zigarettenmarke "Camel"

- Logo eines angebissenen Apfels des Computerpowers "Apple"

- Darstellung eines Blitzes für das Opel Modell "Blitz" (als Symbol für ein schnelles Fahrzeug)

- Benennung eines Schnell-Lieferwagens als "Sprinter" (Mercedes- Benz)

- Darstellung einer Glocke durch die amerikanische Telefonfirma "Bell"